„Rente mit 63“ – Hält die Rentenreform was sie verspricht?

München, 2014. Mit der umstrittenen „Rente mit 63“ wird Versicherten, die die Wartezeit von 45 Jahren erfüllen, der abschlagsfreie Rentenzugang ab 63 Jahren ermöglicht. In einer MEA Studie identifizieren Axel Börsch-Supan, Michela Coppola und Johannes Rausch diejenigen Versicherten, die tatsächlich von der neuen „Rente mit 63“ profitieren. Außerdem werden die Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt und die Gesetzliche Rentenversicherung untersucht. Die Analysen ergeben, dass bestehende Klischees nicht durch wissenschaftliche Untersuchungen bestätigt werden können. >> Weiterlesen

News

Mexikanische Regierung ehrt Dr. Diana López-Falcón

Dr. Diana López-Falcón, Wissenschaftlerin am Max-Planck-Institut für Sozialrecht und Sozialpolitik,...

[mehr] »

Forschungsministerinnen besuchen MEA

Prof. Börsch-Supan empfängt Bundesministerin für Bildung und Forschung und bayerische...

[mehr] »

MEA Direktor wird Mitglied der Rentenkommission

Prof. Axel Börsch-Supan von Bundesregierung als Experte berufen

[mehr] »

Kosten der doppelten Haltelinie

MEA Pressemitteilung zu den Rentenplänen der Großen Koalition

[mehr] »

Neues MEA Discussion Paper

"Optimal Taxes on Capital in the OLG Model with Uninsurable Idiosyncratic Income Risk"

[mehr] »

News & Events

Econometrics in the Castle: "Machine Learning in Economics and Econometrics"

The workshop will be organized by the Max Planck Society and the University of Hamburg on May...

27.09.2017: MEA Seminar - Economics of Aging

Sebastian Böhm: "R&D-Driven Medical Progress, Health Care Costs, and the Future of Human Longevity"