Alterssicherung und Sozialpolitik

Im Forschungsbereich „Alterssicherung und Sozialpolitik“ werden die Auswirkungen des Alterungsprozesses auf die Ausgestaltung und die Finanzierbarkeit der Renten-, Kranken- und Pflegeversicherungssysteme erforscht und daraus sozialpolitische Schlussfolgerungen abgeleitet. Konkret geht es darum, die bestehenden sozialen Sicherungssysteme zu analysieren, Reformvorschläge zu beurteilen oder Reformvorschläge auszuarbeiten sowie einen Beitrag zur Politikberatung zu leisten. Die Analysen werden durch Simulationsmodelle unterstützt. Zentral ist hierbei das Rentensimulationsmodell MEA-PENSIM, mit dem die Auswirkungen von Reformmaßnahmen im Altersicherungssystem auf die finanzielle Situation der Gesetzlichen Rentenversicherung und das Versorgungsniveau der Rentner untersucht werden können.

Laufende Projekte:

Abgeschlossene Projekte:

News

Einführung einer Renteninformationsplattform in Deutschland?

Neue Machbarkeitsstudie zu einem digitalen Rentencockpit

Weiterlesen

Wie produktiv sind ältere Menschen?

Artikel der Max-Planck-Gesellschaft über Studien des MEA zur Produktivität

Weiterlesen

Mexikanische Regierung ehrt Dr. Diana López-Falcón

Dr. Diana López-Falcón, Wissenschaftlerin am Max-Planck-Institut für Sozialrecht und Sozialpolitik, wird von ihrem Heimatland Mexiko für ihre...

Weiterlesen

Forschungsministerinnen besuchen MEA

Prof. Börsch-Supan empfängt Bundesministerin für Bildung und Forschung und bayerische Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst

Weiterlesen

MEA Direktor wird Mitglied der Rentenkommission

Prof. Axel Börsch-Supan von Bundesregierung als Experte berufen

Weiterlesen

News & Events

Call for Papers: CEPRA/NBER Workshop on Ageing and Health

Submit your detailed abstracts or full papers until December 2, 2018

Weiterlesen

Münchner Wissenschaftstage 2018

Institut vom 10. bis 13. November vertreten

Weiterlesen