Projektbeschreibung

MEA-Erwerbsprognose

Mitarbeiter in diesem Projekt:



Ziel dieses Projektes ist es, neue Projektionen zur künftigen Entwicklung des Arbeitsangebots und der Erwerbstätigkeit in Deutschland vorzulegen. Für unser realistisches Szenario gehen wir von einer Angleichung an die heutige Arbeitsmarktsituation in Dänemark aus. Inwieweit dieses Szenario letztendlich realisiert wird, hängt von dem Ausmaß künftiger Arbeitsmarktreformen und den daraus resultierenden Veränderungen im Erwerbsverhalten der Bevölkerung, sowie der Arbeitsnachfrage ab. Methodisch gehen unsere Projektionen zurück auf die Erwerbstätigkeitsprognose für Deutschland von Börsch-Supan (2003). Die Berechnungen greifen auf die aktualisierten Bevölkerungs- und Erwerbsmodule in MEA-PENSIM zurück und basieren auf einer MEA-eigenen Bevölkerungsprognose. Von den Erwerbstätigenzahlen soll auf die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten geschlossen werden.

Aus diesem Projekt hervorgegangene MEA Discussion Papers:

Aus diesem Projekt hervorgegangene Publikationen:
  • Wilke, Christina Benita; Börsch-Supan, Axel (2009): Zur mittel- und langfristigen Entwicklung der Erwerbstätigkeit in Deutschland, Zeitschrift für ArbeitsmarktForschung (ZAF), 42, 1/2009, 29-48
  • Wilke, Christina Benita (2009): German Pension Reform, Sozialökonomische Schriften 34, Peter Lang, Frankfurt
  • Wilke, Christina Benita (2008): German pension reform: On road towards a sustainable multipillar system
  • Börsch-Supan, Axel; Christina B. Wilke (2007): Szenarien zur mittel- und langfristigen Entwicklung der Anzahl der Erwerbspersonen und der Erwerbstätigen in Deutschland, MEA Discussion Paper 153-07

News & Events

SHARE User Conference 2019 in Budapest, Hungary

Registration open

Weiterlesen

SHARE Buchvorstellung in Brüssel - 25. Juni 2019

Neueste Studienergebnisse des Survey of Health, Ageing and Retirement

Weiterlesen

Newsletter

Latest Newsletter


MEA is coordinating