Projektbeschreibung

Portefeuille-Entscheidungen privater Haushalte

Mitarbeiter in diesem Projekt:



Einiges ist zum Portfolioverhalten deutscher Haushalte, insbesondere im internationalen Vergleich allgemein bekannt: ähnlich wie in anderen Ländern sind Aktienanlagen am stärksten verbreitet unter den reichen Haushalten. Andererseits ist der Anteil des Aktienvermögens am gesamten Finanzvermögen auch nach dem Börsenboom der späten 90er Jahre vergleichsweise gering und viele Haushalte halten nach wie vor keine Aktien im Portfolio. Andere Anlagen, insbesondere Lebensversicherungen, spielen in Deutschland eine hervorgehobene Rolle, obwohl das staatliche Rentensystem vergleichsweise großzügig ist. Aber nicht nur im internationalen Vergleich, sondern auch im Vergleich zu den Implikationen theoretischer Portfoliomodelle weist das Anlageverhalten der Deutschen einige Besonderheiten auf, die es zu erklären gilt. Die Fragestellungen dieses Projektes zielen somit zunächst darauf ab, anhand von Mikrodaten typische Altersprofile in der Portfoliowahl zu untersuchen. Dabei kommt möglichen Kohorteneffekten besondere Bedeutung zu, da jüngere Kohorten höhere Einkommen und Vermögen haben, und sich möglicherweise auch in ihrer Risikoeinstellung von älteren Kohorten unterscheiden. Erste Ergebnisse deuten hier darauf hin, dass für einzelne Anlageformen Kohorteneffekte eine nicht unbedeutende Rolle spielen. Eine weitere Beobachtung ist, dass Haushalte im Alter ungewöhnlich wenig in sichere Anlagen umschichten, der Portfolioanteil an riskanten Anlagen im Gegenteil eher leicht zunimmt. Im nächsten Schritt gilt es zu analysieren, welchen Anteil demographische Veränderungen an den historisch zu beobachtenden Trends im Anlageverhalten der privaten Haushalte hatten. Im weiteren sollen die Einflüsse der Haushaltszusammensetzung auf die Vermögensallokation untersucht werden.

Aus diesem Projekt hervorgegangene MEA Discussion Papers:

Aus diesem Projekt hervorgegangene Publikationen:
  • Mathias Sommer (2005): Trends in German households’ portfolio behavior - assessing the importance of age- and cohort-effects, MEA Discussion Paper 082-05
  • Börsch-Supan, Axel; Essig, Lothar (2003): Stockholding in Germany, Guiso, Luigi; Haliassos, Michael; Jappelli, Tullio, Stockholding in Europe, Palgrave MacMillan, New York, 110-140
  • Börsch-Supan, Axel; Eymann, Angelika (2002): Household Portfolios in Germany, Guiso, L.; Haliassos, M.; Jappelli, T., Household Portfolios, MIT Press, Cambridge, Massachusetts, 291-340

News & Events

SHARE User Conference 2019 in Budapest, Hungary

Registration closed

Weiterlesen

SHARE Buchvorstellung in Brüssel - 25. Juni 2019

Neueste Studienergebnisse des Survey of Health, Ageing and Retirement

Weiterlesen

Newsletter

Latest Newsletter


MEA is coordinating