Projektbeschreibung

Notional Defined Contribution (NDC) Systems

Mitarbeiter in diesem Projekt:



Ein "Altersvorsorgekontensystem" der Gesetzlichen Rentenversicherung (GRV) nach schwedischem Vorbild benutzt statt der im deutschen System verwendeten Entgeltpunkte die Beiträge selbst. Die eingezahlten Eurobeträge werden auf individuell geführten Konten bei den Rentenversicherungsträgern akkumuliert. Sie werden mit der Rendite des Umlageverfahrens (d.h. der Wachstumsrate der Beitragssumme, Bestandssicherung ist gewährleistet) verzinst und ergeben ein fiktives Beitragsvermögen. Dieses fiktive Vermögen wird bei Renteneintritt nach den üblichen versicherungsmathematischen Regeln in eine lebenslange Rente umgewandelt ("annuitisiert"). Die Höhe der Rente hängt somit maßgeblich von zwei Größen ab: dem fiktiven Beitragsvermögen (dies garantiert die Teilhabeäquivalenz, durch die Verzinsung reagiert die Rentenhöhe auf die demographischen Veränderungen) und der Restlebenserwartung bei Renteneintritt (daher reagiert die Rentenhöhe auf die demographischen Veränderungen und das individuelle Renteneintrittsalter). Dieses Kontensystem – im Englischen "Notional Defined Contribution" (NDC) System – ändert nichts an der demographischen Belastung des Umlageverfahrens, löst jedoch das politische Problem anpassungsbedürftiger Rentenformeln und diskretionärer Notoperationen. Dieses Projekt untersucht die Übertragung eines solchen Systems auf Deutschland, indem dessen Wirkungen auf die langfristige Entwicklung der Beitragssätze und des Rentenniveaus mit Hilfe des Rentensimulationsprogramms MEA-PENSIM (Projekt 1.002) berechnet werden.

Aus diesem Projekt hervorgegangene MEA Discussion Papers:

Aus diesem Projekt hervorgegangene Publikationen:
  • Wilke, Christina Benita (2009): German Pension Reform, Sozialökonomische Schriften 34, Peter Lang, Frankfurt
  • Wilke, Christina Benita (2008): German pension reform: On road towards a sustainable multipillar system
  • Christina Benita Wilke (2008): On the feasibility of notional defined contribution systems: The German case, MEA Discussion Paper 165-08
  • Börsch-Supan, Axel; Reil-Held, Anette; Wilke, Christina Benita (2007): How an unfunded Pension System looks like defined Benefits but works like defined Contributions: The German Pension Reform, Espina, A., Estado de Bienestar y competitividad - La experiencia europea, Fundación Carolina, Madrid, 319-347
  • Börsch-Supan, Axel; Wilke, Christina Benita (2007): Das deutsche Rentensystem: Auf dem Weg zu einem NDC-ähnlichen System, Holzmann, R.; Palmer, E., Revolution in der Alterssicherung - Beitragskonten auf Umlagebasis, Camous Verlag, Frankfurt/ New York, 699-753
  • Börsch-Supan, Axel; Wilke, Christina Benita (2005): The German Public Pension System: How it will become an NDC System Look-Alike, Robert Holzmann and Edward Palmer, Pension Reform - Issues and Prospects for Non-Financial Defined Contribution (NDC) Schemes, World Bank, Washington D.C., 573-610
  • Börsch-Supan, Axel (2005): What are NDC Pension Systems? What Do They Bring to Reform Strategies?, Robert Holzmann and Edward Palmer, Pension Reform - Issues and Prospects of Non-Financial Defined Contribution (NDC) Schemes, Washington D.C., 35-56
  • Börsch-Supan, Axel (2004): From Traditional DB to Notional DC Systems, MEA Discussion Paper 063-04
  • Börsch-Supan, Axel (2003): What are NDC Pension Systems? What Do They Bring to Reform Strategies?, MEA Discussion Paper 042-03

News & Events

SHARE User Conference 2019 in Budapest, Hungary

Registration closed

Weiterlesen

SHARE Buchvorstellung in Brüssel - 25. Juni 2019

Neueste Studienergebnisse des Survey of Health, Ageing and Retirement

Weiterlesen

Newsletter

Latest Newsletter


MEA is coordinating