Events

Zweite MEA-Jahreskonferenz

Das Mannheimer Forschungsinstitut Ökonomie und Demographischer Wandel veranstaltete am 14. November 2003 seine zweite Jahreskonferenz.

"Perspektiven zur Bevölkerungsalterung"


Schloss Schwetzingen
14. November 2003

Programm und Vorträge

10.30 - 11.20Grußworte / welcome Wissenschaft und Politikberatung
Prof. Konrad Stahl, Ph. D., Dekan der Fakultät für Volkswirtschaftslehre, Universität Mannheim
Dr. Joachim Lemppenau, Vorsitzender des Ausschusses Volkswirtschaft, Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft,
Prof. Axel Börsch – Supan, Ph.D., Direktor, MEA
11.20 - 12.10Broken Limits to Life Expectancy
Prof. Dr. James W. Vaupel, Direktor, Max Planck Institut für Demographische Forschung, Rostock
Ein Zeitschriftenartikel steht auf der Homepage des Redners zur Verfügung.
12.10 - 13.00Das Zusammenspiel von Wirtschaft, Bevölkerung und Wohlstand aus historischer Sicht
Prof. Dr. Christoph Buchheim, Universität Mannheim
13.00 - 15.00Mittagspause / lunch break
15.00 - 15.50Modeling the Impact of Disability Insurance
Prof. John Rust, Ph.D., University of Maryland and NBER
Verschiedene Arbeitspapiere zu diesem Thema finden Sie hier:
- How Large Are the Classification Errors in the Social Security Disability Award Process?
- How large is the Bias in Self-Reported Disability?
- An Empirical Analysis of the Social Security Disability Application, Appeal, and Award Processy
15.50 - 16.20Kaffeepause / coffee break
16.20 - 17.50Forschungsprojekte des MEA / Current research

Wie wirken sich die verschiedenen Reformvarianten auf das Renteneintrittsalter in Deutschland aus?
Barbara Berkel, MEA

Demographischer Wandel und Kapitalmärkte: Geht die private Altersvorsorge 2030 in die Knie?
Mathias Sommer, MEA

Wie wird sich die Konsumgüternachfrage durch die alternde Gesellschaft ändern?
Melanie Lührmann, MEA

Neue Daten zur gesundheitlichen, wirtschaftlichen und sozialen Lage älterer Menschen in Europa - Erste Ergebnisse des SHARE-Projektes
Dr. Karsten Hank, MEA