SHARE Buchvorstellung in Brüssel - 25. Juni 2019

Neueste Studienergebnisse des Survey of Health, Ageing and Retirement

Basierend auf den Daten aus der 6. und 7. Welle des Panels präsentiert SHAREs First Results Buch 38 einzelne Studien zum Thema Gesundheit und sozioökonomischer Status im Laufe des Lebens.

Wir laden interessierte Forscher, politische Entscheidungsträger und Journalisten zu unserer Buchvorstellung ein. Diese findet statt am 25. Juni von 11 bis 15 Uhr im Palais des Académies, Rue Ducale 1, Brüssel.

Redner aus Wissenschaft und Politik begleiten die Buchvorstellung. Dabei diskutieren sie, wie eine nationale, europäische und internationale Politik die Studienergebnisse nutzen kann. Relevant sind diese besonders vor dem Hintergrund alternder und diverser europäischer Gesellschaften:

  • Gastgeber - Prof. Dr. Axel Börsch-Supan (Max-Planck-Institut für Sozialrecht und Sozialpolitik, Managing Director von SHARE)
  • Anna Lönnroth Sjödén (Head of Strategy, Dir E – Health, DG for Research and Innovation)
  • Dr. Monika Queisser (Head of Social Policy, OECD): „SHARE in the OECD report Preventing Ageing Unequally”
  • Dr. Agnieszka Chłoń-Domińczak (Warsaw School of Economics): „Transition to retirement and conditions of living of people with full and interrupted labour market careers in their life course“
  • Katarina Ivanković-Knežević (Direktorin Social Affairs – DG for Employment, Social Affairs and Inclusion): „SHARE in the Pension Adequacy Report”
  • Prof. Dr. Hendrik Jürges (Universität Wuppertal): „The social dynamics of unmet need and catastrophic health care expenses“

Eine vollständige Agenda für die Veranstaltung finden Sie hier als PDF. Bei Interesse an der Veröffentlichung wenden Sie sich bitte an Stephanie Lasson: lasson©mea.mpisoc.mpg.de. Bitte beachten Sie, dass die Plätze begrenzt sind.

Über das Buch:

Gesundheit, wirtschaftlicher Erfolg und soziale Integration eines Menschen sind nicht voneinander isoliert, sondern stehen in wechselseitiger Beziehung zueinander. Bereits durch kindliche und pränatale Voraussetzungen – wie genetischer Veranlagung, familiärer Hintergrund oder schulischer Bildung – geprägt, entwickeln sich diese im Laufe des Lebens weiter und beeinflussen sich dabei immer wieder aufs Neue.

Über SHARE:

Die Studien basieren auf Daten des Survey of Health, Ageing and Retirement (SHARE). Dieser ist eine Panelumfrage, die alle zwei Jahre Europäer ab 50 Jahren zu verschiedenen Lebensbereichen, wie Gesundheit, soziale und wirtschaftliche Situation oder vergangene Erfahrungen befragt. Mit dem Abschluss der letzten, siebten Befragungswelle, wurden insgesamt rund 380.000 Interviews von 140.000 Personen in allen 26 kontinentalen Mitgliedsstaaten der EU sowie der Schweiz und Israel realisiert. Besonderes Augenmerk der letzten beiden Erhebungswellen lag auf der Messung objektiver Gesundheitsindikatoren – in Welle 6 wurde einer ausgewählten Gruppe Befragter Blutstropfen entnommen – sowie dem Sammeln retrospektiver Kindheits- und Lebenserfahrungen in Welle 7. Weitere Informationen zu SHARE finden Sie hier auf Englisch.

f